Kosten und CO2 Reduktion berechnen lassen

Zukunftsweisende, ressourcenschonende Technologie verbessert im Idealfall nicht nur ökologische, sondern gleichermaßen auch ökonomische Aspekte: Sie schont die Umwelt und den Geldbeutel. Durch den Umstieg von Papierhandtüchern auf Dyson Airblade Händetrockner können Unternehmen ihre CO2-Emissionen um bis zu 68 % senken, vermeiden Papiermüll im Waschraum und können gleichzeitig bis zu 97 % der Betriebskosten sparen.
Wegen der kurzen Trocknungszeit (10 bis 12 Sekunden) eignet sich der Händetrockner gerade für hochfrequente Waschräume: Mit Erfolg rüstete der Köln Bonn Airport in 2014 von Papier auf Airblade Händetrockner um und spart dadurch nach eigenen Angaben jährlich rund 60 % CO2 sowie 40.000 € ein. Dank HEPA-gefiltertem Luftstrom und HACCP-Zertifikat sind Airblade Händetrockner als einzige Alternative zu Papierhandtüchern auch in besonders hygienesensiblen Bereichen zugelassen: Zum Einsatz kommen sie bei namhaften Lebensmittelproduzenten wie Danone, dextro energy und mymuesli.

Mehr Informationen unter www.dyson.com oder
auf der ISH 2015 in Halle 4.0, Foyer

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *